Innovationspreis „SusPack Award“ wurde erstmals zusammen mit der Anuga FoodTec vergeben

 

Gewinner SusPack-Award:

 

 

Hintergrundinformationen

Zum zweiten Mal findet im Rahmen der Anuga FoodTec in Köln - vom 29. - 30. März 2012 - die Konferenz "Sustainable Packaging" - kurz "SusPack 2012" - statt.
An zwei Konferenztagen werden aktuelle Fragestellungen und Lösungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Verpackungsbranche vorgestellt und diskutiert. Im Fokus stehen dabei bio-basierte Verpackungen: Wo und in welcher Form haben sie sich bereits etablieren können? Welche Vorteile bringen sie, was gibt es beim Einsatz zu beachten? Und schließlich: Welche Innovationen, Trends und Potenziale werden sichtbar?
In einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Anuga FoodTec vergibt die nova-Institut GmbH im Rahmen der Veranstaltung erstmalig den "SusPack-Award" für die innovativste, nachhaltigste Verpackungslösung, welche im Jahr 2011/2012 am Markt eingeführt wurde. Der Gewinner wird durch die Kongressteilnehmer am 29.03.2012 in Köln gewählt und während der Abendveranstaltung gekürt.

Die nominierten Firmen und Produkte:

Constantia Flexibles GmbH | Paperlid - Das nachhaltigere Joghurt-Becher-Verschluss-System

Das von Constantia Flexibles entwickelte Paperlid ist eine 3-lagige, alufreie, gestanzte Platine mit einem hohen Anteil aus FSC-zertifiziertem Papier. Der Heißsiegellack ermöglicht eine peelfähige Versiegelung von Standard PP- und PS-Bechern, aber auch von PLA-Bechern. Das Paperlid zeichnet sich durch einen im Vergleich zu herkömmlichen Alu- oder Kunststoff-Lids deutlich niedrigeren Carbon-Footprint aus und verfügt darüberhinaus über eine angenehme, Papier-ähnliche Haptik. (www.constantia-flexibles.com) 
Weitere Informationen zum Produkt: http://www.suspack.eu/media/files/Award/ConstantiaFlexiblesPaperLid.pdf

Imperial Ventures b.v. | abulbc – Dutch Tulips in Dutch Design - biologisch abbaubare Verpackung

Imperial Ventures hat eine Verpackung für Tulpenzwiebeln entworfen, die neben einem ansprechenden Design auch die Möglichkeiten von bio-basierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen ausschöpft. Die Zwiebeln können sowohl leicht sortenrein und sauber im Verkauf präsentiert als auch zusammen mit der Verpackung eingepflanzt werden. Die Verpackung zersetzt sich im Boden und behindert somit nicht das Wachstum der Pflanze. (www.abulbc.nl).
Weitere Informationen zum Produkt: http://www.suspack.eu/media/files/Award/ImperialABulbCdubbelz.pdf

STI - Gustav Stabernack GmbH | Multiformline – Verantwortungsvoller Genuss: Kuchenform aus Karton

Für den Frischteigkuchen des Schweizer Backwarenherstellers Jowa hat die STI Group eine innovative Verpackung aus dem nachwachsenden Rohstoff Papier entwickelt. Durch die neu entwickelte Verfahrenstechnik, Karton und Wellpappe tiefzuziehen, können die positiven Materialeigenschaften in der Multiform-Line-Lösung optimal zum Tragen kommen. Hierdurch kann auf die ursprünglich verwendeten PET -Teller verzichtet werden. Im Vergleich wird sowohl Gewicht als auch ca. 80% des CO2-Ausstoßes vermieden. (www.sti-group.com)
 Weitere Informationen zum Produkt: http://www.suspack.eu/media/files/Award/STIGroupMultiformline.pdf

tipa-corp ltd | Tipack – Nature will not even notice we were here

TIPA hat revolutionäre biologisch abbaubare Blends für die Produktion von Verpackungslösungen für flüssige Nahrungsmittel entwickelt, ein Patent wurde angemeldet. TIPAs flexible Beutel sind preislich wettbewerbsfähig, da der Produktionsprozess auf geringen Rohstoff- und Energieverbrauch hin optimiert wurde. Mit Tipack, einem 1-Liter 4er-Pack mit verschieden großen Beutelsegmenten hat es eine einmalige Familienpackung entwickelt, ideal für Outdoor-Aktivitäten. (www.tipa-corp.com)
Weitere Informationen zum Produkt: http://www.suspack.eu/media/files/Award/TipaCorpTipack.pdf